Chronik

Chronik der

KG Grüne Funken

Eschweiler 1983 e.V.

(vormals Eschweiler Hofnarren)

 

 

Im März des Jahres 1983 wurde im Lokal Eschweiler Hof von einigen

mutigen Leuten die 17. Karnevalsgesellschaft der Stadt Eschweiler aus

der Taufe gehoben. Diesen Gründungsmitgliedern wollen wir heute

nochmal Danke sagen;

 

Rüdiger Szynka, Brigitte Pelzer, Gabriele Heiken,

Erna Szynka, Edith Pesell, Josef Koch

und Leo Krieger.

 

 

Ein Name wurde schnell gefunden. Man nahm den Namen des

Gründerlokals, setzte hinten "NARREN" dran,

 

 

Karnevalsgesellschaft Eschweiler - Hofnarren


 

Zum ersten Präsident der Gesellschaft wurde Rüdiger Szynka gewählt.

Man einigte sich nach längeren Überlegungen darauf, dass die Gesellschaft

e.V. heißen soll.

 

Dieses wurde Ende 1983 beim Amtsgericht zu Eschweiler beantragt.

 

Seitdem ist die Gesellschaft ein eingetragener Verein.

 

Durch unsere Satzung ist es so gehalten, dass in der Gesellschaft Frauen

vollwertige aktive Mitglieder sind.

 

Wir sind noch immer die erste Gesellschaft, die einen gemischten Elferrat hat,

und das Frauen sehr gute Vorstandsarbeit leisten können,

haben sie oft genug bewiesen.


 

Dank der KG Fidele Trammebülle, die drei Jahre für uns die Patenschaft

übernommen hatte, konnten wir uns als 17. Gesellschaft beim Karnevals-

Komitee der Stadt Eschweiler anmelden.

 

Wir bedanken uns recht herzlich bei der KG Fidele Trammebülle

die uns dieses ermöglicht hat.

 


 

Durch Hans Krieger, Präsident der Blauen-Garde Britz aus Berlin, wurden wir

im November 1983 zum ersten Mal nach Berlin eingeladen.

Die Blaue-Garde Britz stellte sich als zweite Patengesellschaft zur Verfügung;

Ihnen sei auch noch einmal Danke gesagt.

 

Mit Unterstützung der KG Fidele Trammebülle konnten wir im Januar 1984

unsere ersten Galasitzung im Saalbau Flatten – Kern veranstalten.

 

Diese Sitzung war für die neue Gesellschaft ein großer Erfolg. Im gleichen

Jahr reihten wir uns hinter der KG Fidele Trammelbülle zu unserem ersten

Rosenmontagszug ein.


 

Im Jahr 1985 legte Rüdiger Szynka das Amt des Präsidenten nieder.

Für eine kurze Zeit übernahm dieses Amt Fred Reinharts.

 

Im Januar 1986 wurde Friedhelm Bömeke zum neuen Präsidenten gewählt.

Zu diesem stand der Verein kurz vor dem Untergang. Dank der Idealisten

konnte dies zum Wohl der Mitglieder verhindert werden.

 

Aus privaten Gründen kam es leider 1987 dazu, das Friedhelm Bömeke das

Amt als Präsident niederlegen musste.

 

Das Amt des Präsidenten übernahm im gleichen Jahr Helmut Heiken, der

dieses bis März 1993 innehatte. Er leitete in diesen Jahren mit viel Geschick

und Fingerspitzengefühl die Gesellschaft.

Im März legte er das Amt als Präsident aus privaten Gründen nieder.


 

In den vergangen 22 Jahren wurden viele Kontakte zu anderen Gesellschaften

geknüpft. In den größten Erfolg für unsere Gesellschaft hatten wir im Jahre

1990. Die KG Eschweiler Hofnarren bekamen Besuch aus den neuen

Bundesländern.

 

Der FCC Falkenberg kam nach 12 Stunden anstrengender Bahnfahrt in

Aachen am Bahnhof an. Sie hatten für 24 Stunden Aufenthalt in

Eschweiler keine Mühen gescheut, um auf unserer Galasitzung zu erscheinen.

 

Groß war der Empfang am Vereinslokal.

Neben Herr Bürgermeister Günter Wagner, der seine Landsleute persönlich

begrüßte, gaben sich Prinz Arnold I. und Zeremonienmeister Peter mit Gefolge

ein Stelldichein.


 

Im November 1990 fuhren wir zu einem Gegenbesuch nach Falkenberg an der

Elster. Mit menschlicher Wärme und viel Wiedersehensfreude wurden wir im

neuen Bundesland begrüßt. Aus diesem Besuch sind sehr viele Freundschaften

entstanden, die sich auch im privaten Bereich fortsetzten.

 

Auch hier sei den Frauen wiederum ein großes Lob gesagt. Da alle Gäste

privat untergebracht waren, hatten Sie wiederum die meiste Arbeit. Auf einer

vorgezogenen Jahreshauptversammlung wurde zum neuen Präsidenten Ewald

Drees gewählt, der sich seit März 1993 um die Belange des Vereins kümmert.

 

Am 16. Januar 1994 feierten wir trotz aller Wiederstände, eine große

Jubiläums-Sitzung 1x11 Jahre im Saalbau Flatten-Kern.

 


 

Ewald Drees blieb 3 Jahre Präsident der Gesellschaft. Auf der

Jahreshauptversammlung 1996 wurde er von Roland Pütz abgelöst.

 


 

Nach der Session 1998 kam es zu einem großen Umbruch im Verein, als der

amtierende Vorstand mit Ausnahme des Vizepräsidenten Klaus Mehr zurück

trat. Dieser rief daraufhin eine Außerordentliche Mitgliederversammlung ein.

 

Auf dieser Versammlung wurde Ewald Drees erneut zum Präsidenten gewählt.

 

Ewald Drees beschloss das der Verein reformiert wird.

 

Aus den KG Eschweiler Hofnarren sollte die KG Grüne Funken Eschweiler

1983 e.V. werden.

 

Auf der Jahreshauptversammlung im März 1999 wurde es dann offiziell.


...